Wenn jemand den Notruf wählt, sollte der Anruf  folgende Informationen beinhalten:

.

WO ist der Notfallort? (Straße, Hausnummer, Wohnort…)

Geben Sie den genauen Ort an. Die Dienstführer in den Leitstellen kennen sich in Ihrem Ort sicher nicht so gut aus, wie Sie selbst.

WAS ist geschehen?

Was brennt oder was ist passiert? Gibt es Verletzte? Beschreiben Sie das Szenario möglichst exakt, nur so kann entsprechend alarmiert werden.

WIE VIELE Verletzte?

z.B. 4 Verletzte nach Verkehrsunfall

WER ruft an? (Für eventuelle Rückfragen Telefonnummer angeben)

Bitte sprechen Sie nicht einfach darauf los, sobald der Notruf durchgeht, sondern lassen Sie sich im Gespräch von der Zentrale leiten. Legen Sie erst dann den Hörer auf, wenn die Leitstelle aufgelegt hat.

Gehen Sie sich niemals davon aus, dass bereits andere den Notruf getätigt haben.

Eintreffen der Einsatzkräfte!

Bei eintreffen der Einsatzkräfte, machen Sie sich erkenntlich. Versuchen Sie jemanden zu mobilisieren der die Kräfte einweist. Schildern Sie dem Einsatzleiter nochmals kurz was passiert ist.

Prägen Sie sich die Notrufnummern der Rettungsorganisationen gut ein.

Notrufe sind kostenlos - sowohl aus der Telefonzelle als auch vom Handy aus. Sie brauchen in Telefonzellen keine Münzen, sondern nur den Hörer abzuheben und zu wählen. Bei Handys - auch ohne eingelegter SIM-Karte – funktioniert der Notruf ebenfalls.