Flurbrand Dürnbachtal Tag 1

Die LAWZ Salzburg verständigte den Ortsfeuerwehrkommandant gegen 17:00 Uhr telefonisch über eine vermeintliche Rauchentwicklung im Dürnbachtal. Aufgrund der beschriebenen Lage wurde für die
Feuerwehr Neukirchen Gesamtalarm STILL ausgelöst.

Umgehend rückte das Kommandofahrzeug zur Erkundung ins Dürnbachtal aus. Tank und Pumpe Neukirchen wurden zum Gasthof Rechtegg beordert und blieben dort ajf Bereitschaft. Die Erkundung im Bereich “Steineralm” ergab, dass sich ein Baum und die umliegende Fläche an der hinteren Nordostseite des Dürnbachtals in Brand befinden. Daraufhin erfolgte nach telefonischer Rücksprache mit BFK Pinzgau die Anforderung von Libelle Salzburg und der Feuerwehr Zell am See mit einem Teil der Waldbrandausrüstung. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass aufgrund der exponierten Lage des Einsatzortes bodengebunden an keinen effektiven Löschangriff mittels Druckschläuchen zu denken und ein Einsatz von Tanklöschfahrzeugen unmöglich war.
Sämtliche Gerätschaften und auf Bereitschaft befindlichen Fahrzeuge wurden zum Sportplatz Neukirchen beordert. Des Weiteren entsendete die Einsatzleitung einen Erkundunstrupp über die Gensbichlalm bzw. den Wandersteig zur Steineralm zum Brandort, um ein Lagebild vom Boden aus zu erhalten. Die Erkundung des Trupps ergab einen Baum-, Flurbrand auf rund 1800m Seehöhe. Vermutliche ausgelöst durch einen Blitzschlag standen ein Baum und rund 5-10m² Boden in Brand. Wärmemessungen mittels Wärmdebildkamera ergaben Temperaturen über 400°C.
Nach Eintreffen von Libelle Salzburg fand ein erster Erkunduungsflug statt und ein Löschversuch mit dem sogenannten “Bambi – Bucket”  wurde gestartet, welcher aufgrund der vorherrschenden Wettersituation und der damit verbundenen eingeschränkten Sichtverhältnisse allerdings fehlschlug.

Nach einer Einsatzleitungsbesprechung musste der weitere Einsatz wegen der fortgeschrittenen Zeit (19:15 Uhr) und einbrechender Dunkelheit auf den nächsten Tag verlegt werden. Der Einsatz wird am 15.09. ab 06:00 Uhr fortgesetzt.

 Bericht von Tag 2

Weitere Kräfte:
- Feuerwehr Zell am See – 1 Fahrzeug, 1 Mann
- BFK Pinzgau, OBR Franz Fritzenwanger
- Libelle Salzburg – 2 Mann

Einsatzort:
 Dürnbachtal

Einsatzende:
 19:50

Einsatzdatum:
 14.09.2018

Einsatzuhrzeit:
 17:05

Einsatzart:
 Brandeinsatz - Brand Flur/Wald

Einsatzfahrzeuge:
 4

Einsatzmannschaftsstärke:
 34

Einsatzleiter:
 OFK HBI Thomas Scheuerer