Schwerer Verkehrsunfall – B165 Höhe Dürnbachau

Am 26.02.2015 um 11:00 Uhr alarmierte die LAWZ Salzburg die FF-Neukirchen mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 165 im Bereich Dürnbachau – Fa. Brunner Trockenbau.

Umgehend rückten 4 Fahrzeuge zur Unfallstelle aus. Am Einsatzort angekommen, stellte Einsatzleiter OBI Stefan Nill fest, dass zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen waren. Beide Fahrzeuge kamen am Straßenrand im Bereich der Bushaltestelle zum Stillstand. Die verunfallten Personen konnten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch Ersthelfer aus den Fahrzeugen befreit werden. Eine Person musste das Fahrzeug dabei durch den Kofferraum verlassen, da durch den Aufprall die Fahrertür verklemmt war. Somit war der Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes nicht mehr erforderlich.

Die Feuerwehr Neukirchen sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte Verkehrsregelarbeiten durch. Nach Übernahme der verunfallten Personen durch das Rote Kreuz und Freigabe der Unfallfahrzeuge durch die Polizei Neukirchen führte die FF Neukirchen die Aufräumarbeiten durch. Ein Fahrzeug wurde dabei durch ein Ablschleppunternehmen abtransportiert, das zweite Fahrzeug verbrachten die Feuerwehrkameraden mittels Stapler der Firma Brunner auf einen nahegelegenen Parkplatz.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.

Weitere Einsatzkräfte:

Polizei Neukirchen – 2 Fahrzeuge
Notarzt MR Dr. Bogensperger – 1 Fahrzeug
Rotes Kreuz – 2 Fahrzeuge

Einsatzdatum:
 26.02.2015

Einsatzuhrzeit:
 11:01

Einsatzende:
 12:15

Einsatzort:
 B165 Höhe Dürnbachlager

Einsatzart:
 Schwerer Verkehrsunfall

Einsatzfahrzeuge:
 4

Einsatzmannschaftsstärke:
 19

Einsatzleiter:
 OFK-Stv. OBI Stefan Nill

Alarmierung:
 Gesamtalarm